Was ist CyberKnife?




CyberKnife® ist eine hochmoderne, voll automatisierte medizinische Anlage für die Radiochirurgie – die nicht-invasive Entfernung von Tumoren im Bereich des Kopfes und des gesamten Körpers. Dieses Verfahren findet seit über 12 Jahren seine Anwendung in der Medizin.
Der Eingriff beruht auf der Bestrahlung des Tumors mit hochenergetischen Bündeln von Röntgenstrahlen aus verschiedenen Richtungen, so dass das gesunde Gewebe in Nachbarschaft der Karzinome und Metastasen mit einer möglichst geringen Dosis der ionisierenden Energie belastet wird. Der Bestrahlungskopf wird während der Therapie ständig nachgeführt und kommt deshalb ohne den sonst in der Radiochirurgie üblichen fest am Patienten verschraubten Fixierrahmen aus. Dadurch können selbst Tumore, die in Organen lokalisiert sind, die sich in ständiger Bewegung befinden (z.B. der Lunge), zielgenau bestrahlt werden.

ANWENDUNG CYBERKNIFE

Als Strahlenquelle dient ein Linearbeschleuniger, der auf einem Roboterarm sitzt. Gekoppelt ist dieser mit einem Bild-Ortungssystem, das die Bewegung des Patienten in Echtzeit registriert und die zuvor berechneten Strahlenbündeln millimetergenau auf den Tumor richtet. Aus diesem Grund wird die Behandlung mittels CyberKnife auch als Roboter-Radiochirurgie oder Cyber-Chirurgie bezeichnet.